Tag 1

Der Montag

Robocup Qualifikationsturnier, Erster Tag

(NO) Es ist 22.00 Uhr. Vor ca. einer Stunde verließ ich die Leibniz Universität Hannover als letzter ... Lehrer. Rund ein halbes Dutzend älterer Schüler ließen sich nicht erweichen nach Hause zu gehen. Selbst Argumente wie "Du musst deine Verletzungen vom Lötkolben versorgen" oder "Man muss auch mal Schlafen" verhallen ungehört im großen Lichthof. Lediglich kurze Wortfetzen wie "Geht nicht, hab' zu arbeiten" oder ein einfaches Gegrummel sind zu vernehmen. Resigniert gebe ich auf und trotte nach Hause. Auf dem Weg zum Auto gehen mir Gedanken wie "Hoffentlich sind sie morgen wieder und nicht immer noch da." durch den Kopf. Ein arbeitsreicher Tag geht zu Ende.

Begonnen hat er heute morgen um 8.00 Uhr beim Treffpunkt in Letter. Gut gelaunt ging es mit den S- und U-Bahnen zur Universität. Man belegte die zugewiesenen Tische, die Roboter sowie Laptops wurden ausgepackt und es konnte losgehen.
Im Gegensatz zu letztem Jahr hat sich einiges geändert; es gibt neue Arenen. Diese befinden sich auf dem Fussboden und nicht mehr in einem Aluminiumgehäuse mit Plexiglas. Des Weiteren bereiten uns die grünen Punkte Probleme, die von unseren Sensoren kaum von der schwarzen Linie unterschieden werden. Neu sind auch die sogenannten "Drop Tiles". Im Gegensatz zu den früheren Räumen darf man jetzt diese "Drop Tiles" nahezu beliebig legen. Man erhält bei derem Erreichen Punkte und startet auch bei einem Fehler wieder dort.
Auch die neuen Schüler haben sich gut eingefügt und sind fleißig am programmieren.
Wir drücken die Daumen, das alle Probleme gut bewältigt werden und die morgigen Qualifikationsläufe erfolgreich für uns verlaufen. Und auch wenn nicht, die Erfahrungen kann uns niemand mehr nehmen.

Montag