Die German Open 2016 in Magdeburg



(NO) Wir sind wieder in Hannover und blicken auf ein arbeitsreiches aber auch erfolgreiches Wochenende zurück. Nach den guten bis sehr guten letzten fünften Läufen haben es die Teams beim Rescue Primary (bis 14 Jahre) auf die folgenden Plätze gebracht. Man bedenke, dass hier in Magdeburg 56 Team in dieser Disziplin angetreten sind und dass das die besten 25% aus den Vorturnieren sind.

3. Legosteine 01 mit Tim Hartmann und Christoph Schomburg (8e)
4. Die rosa Ponnys mit Tim-Robin Blume, Frederik Brinckmann und Niyoschan Jahnke (8c)
5. Robospace mit Carlo Brokering und Björn Ellwert (8a)
8. Beast mit Nico Carnemolla, Winni Ewen, Jamal Salif (alle 7d) und Jesko Vogt (8b)
11. Team Poseidon mit Julian Jäger, Constantin Koch (beide 8f) und Erdem Sarioglu (8b)
26. JPN mit Jigar Hassan, Niklas Malkusch und Patrick Malkusch (7c)


Da sich die ersten 6 Teams für den internationalen RoboCup Junior qualifiziert haben, dürfen also "Legosteine 01", "Die rosa Ponnys" und "Robospace" zur WM nach Leipzig.
Das einzige Problem: Es liegt in den Ferien und einige Teilnehmer haben schon einen Sommerurlaub gebucht. Das wir so erfolgreich sind, damit haben weder die Schüler noch wir selber gerechnet. Nun, wir werden sehen.

Unser Secondary-Team (ab 15 Jahre) mit Tim Brubacher, Jonas Faber und Alexander Pabsch hatte technische Schwierigkeiten und kam leider nur auf Rang 28.

Hier sind die offiziellen Ergebnisse der Primarys und Secondarys.

Abschließend möchten wir uns als Betreuer bei allen Teilnehmern bedanken, die den Wettbewerb für unsere Schule zu so einem Erfolg gemacht haben. Das gilt ganz besonders auch für die Teams, die nicht unter die ersten sechs gekommen sind. Das gleiche gilt für das Verhalten beim Wettbewerb und in Magdeburg.



Der Turnierverlauf
Donnerstag, 28. April: Testen
Freitag, 29. April: Die ersten zwei Läufe
Samstag, 30. April: Der Wettkampf geht weiter
Sonntag, 1. Mai: Der letzte Wettkampftag