Der internationale RoboCup Junior 2016 in Leipzig

Die Läufe 4 bis 6

(NO) Der dritte Arbeitstag, die ersten Erschöpfungsanzeichen sind zu erkennen.

Christoph ist gerade aus seinem verkürzten Urlaub zurück - wir sind jetzt komplett.

Die ersten Läufe heute (4. Lauf) waren auch wieder durchwachsen.

Beide arbeiten fieberhaft an einer Suchroutine zum Bergen der Opfer. Bei den German Open hat es noch gereicht, nur der Linie zu folgen. Hier in Leipzig bei der WM kann man mehr als die Hälfte der Punkte durch das Retten der fünf Opfer erhalten.
Das Bergen der Opfer ist leiter gesagt als getan. Die silbernen Kugeln müssen gefunden und in eine Ecke geschoben werden. Ein ganz großes Problem besteht darin, dass die Kugel sehr leicht wegrollen. Des Weiteren ist es schwierig den Roboter so zu programmieren, dass er die richtige Ecke findet.
Es bleibt also noch abzuwarten, ob die Teams noch einen praktikabelen Suchalgorithmus entwickeln. Die rosa Ponnys haben schon einen guten Greifmechanismus, während die Programmierung von Legosteine01 weiter fortgeschritten ist.

14.00 Uhr, es ist vollbracht! Legosteine01 hat nach intensiver Arbeit es geschafft, ein Opfer zu retten und in die entsprechende Ecke zu schieben. Das ist das erste Mal, dass ein GBG-Team in einem offiziellen Turnier eine Kugel in die Ecke schiebt und dafür Punkte erhält.
Kurz vorher haben es die rosa Ponnys geschafft, zwei Kugel in die Ecken zu schieben. Allerdings gelang es nicht, diese wieder loszulassen. Resultat: Sehr sehenswert, aber keine Punkte. Währenddessen ist auch der Greifmechanismus kaputt gegangen, sodass sie nur noch abbrechen konnten.
Wir sind stolz auf die Arbeit der Kinder, die es in kürzester Zeit geschafft haben ihren Roboter so zu verbessern. Glückwünsche!

18.00 Uhr: Auch die Ponnys haben es geschafft, eine Kugel zu evakuieren, ebenfalls Glückwunsch. Gleich geht es zum Social Event.

Die Ergebnisse von heute sind - soweit verfügbar - hier (weiter unten, Run 4) und hier zu finden.

Christoph ist da, wir sind komplett.

Alle verfolgen gespannt den Lauf von den rosa Ponnys.

Zwei Opfer gerettet, aber nicht losgelassen - leider keine Punkte dafür.

Geschafft, ein Opfer wurde von Legosteine01 gerettet.

Nahaufnahme

Der Roboter der Ponnys ...

... mit der neuen Greifvorrichtung ...

... rettet ein Opfer ...

... und alle anderen fiebern mit.

Das "Social Event", hervorragend organisiert.

Unsere Teams, die Schiries und Chikumas, unsere befreundete Familie aus Japan

Unsere Jungs beim Sport

Und natürlich nehmen wir unsere Aufsichtspflicht umfangreich war.