Der internationale RoboCup Junior 2016 in Leipzig

Die letzten Läufe 7 und 8

(NO) Frisch aufgetankt vom gestrigen "Social Event" sind die Jungs hochmotiviert zur Messe gefahren. Die Motivation war nach der Sichtung der neuen Arenen etwas gedämpft.
Heute starten immer zwei Teams gleichzeitig auf einem großen Parcours, was für den Zuschauer einem Zweikampf gleicht. Die Parcours sind durchaus anspruchsvoll, aber das hier ist die WM und kein Kindergeburtstag. Ich bin fest davon überzeugt, dass sie auch hier und heute ihr Bestes geben werden.

Heute Nachmittag startet der Superteam-Wettbewerb. Dabei wurde "Legosteine01" mit "Lego Combate" (Brasilien) und "Die rosa Ponnys" mit "Cveteki Croatian team" (Kroatien) zusammengelost. Für uns sind beide Paarungen eine gute Startbedingung für den kommenden Wettbewerb. Die Kommunikation mit der Kroaten läuft sehr gut. Im Gegensatz dazu sprechen die Brasilaner kein Englisch. Da unsere Kinder seltsamerweise auch kein portugisisch sprechen, bleibt wohl nur die Kommunikation mit Händen und Füßen. Aber auch das wird gehen (siehe 2013 und 2014).

17.00 Uhr: Der Eintelteamwettbewerb ist beendet, insgesamt sind beide Teams eher im gesicherten Mittelfeld zu finden.
Ab jetzt wird sich auf den Superteamwettbewerb konzentriert. Unsere Teams sind in beiden Fällen der erste Roboter, der der Linie folgt und die Mauer durchbrechen wird. Der Roboter der anderen Superteam-Partner kann besser die Kugeln (Opfer/Victim) einsammeln als wir.
Die ersten Läufe starten morgen um 9 Uhr, also heißt es jetzt arbeiten, arbeiten, arbeiten.


Die Ergebnisse von heute sind hier zu finden.

Die neuen Arenen für die letzten Läufe des Einzelteam-Wettbewerbs

Unsere Jungs sind "stumm vor Glück".

Ein kurzes Video vom Wettbewerb.

Tim und Christoph warten auf ihren Einsatz.

Und los geht's.

Erläuterungen zu dem Superteam-Wettbewerb

Regelsetie 1

Regelseite 2