Dienstag, Tag 2

Der erste Wettkampftag ist zu Ende und zwei der drei Läufe liegen hinter uns. Das GBG blickt auf einen interessanten Tag zurück.

Der Tagesbericht ist von Jigar:

Ein harter und spannender Tag in der Leibniz Universität Hannover : Tag 2 Es ist mittlerweile der zweite Tag im Robocup, alle sind stark angespannt, das eigene Team, Freunde, Lehrer und Mitwirkende sind schon früh aus dem Bett gestiegen, in die Bahn und dann hat der harte aber auch sehr spannende Tag begonnen. Es hat mit den ersten Läufen begonnen, wo die Spannung extrem gestiegen ist und auch die Freude am Programmieren.
Die ersten Läufe wurden absolviert und auch mit Freude und Leidenschaft gemeistert.
Als die Zettel ausgehangen wurden, ist die spannung, um zu wissen wo man plaziert wird, gestiegen.
Die zweiten Läufe haben ihren Anfang und Ende mit Spaß und sehr viel Programmierung gefunden.
Unser Team "JPN" mit Jigar Hassan, Patrick Malkusch, Niklas Malkusch und Julien Kretschmann hatte sehr viel Lust und Spaß zu programmieren, allerdings gab es auch seine Schattenseiten, wo niemand wirklich im Team miteinander geredet hat oder nicht wusste was sie tun sollen.
Trotzdem ist der Robocup ein toller Ort um zu programmieren, außerdem finde ich es bewundernswert, dass in der Schule die Möglichkeit geboten wird, so etwas atemberaubendes zu machen.
Ich empfehle es jedem, der mal Lust hat seinen eigenen Roboter zu bauen und zu programmieren :D .
Jigar Hassan


(NO) Heute ging es eine halbe Stunde ehe los - der Wettkampf begann heute um 9.30 Uhr. Der erste Lauf war für alle gegen 12.30 Uhr beendet. Das Ergenis: Ernüchterung. Irgendwie klappten viele Dinge nicht so gut, wie man es sich gedacht hatte. Nun ja, was soll's.
Nach intensiver Arbeit und einer Stärkung in der Mensa ging es weiter. Der zweite Lauf verlief für viele Teams recht erfolgreich, sodass sich momentant recht viel Teams unter den begehrten besten 25% befinden. Es bleibt spannend.

Dienstag

8.45 Uhr, wir sind da, auf geht's.

Jannik und Efehan beim Testen

...

Maxim und Jonas vom Team Chinanudeln Element

Stefan und Max, # Die Namenlosen

Marlon, vom Team "Die seelzer Teletubbies", ist hochkonzentriert dabei. Der erste Lauf lief ziemlich gut.

Ilias und Simon, "The RoboBros"

Jesper (Ein Siper Team, Simon ist krank, Gute Besserung auf diesem Wege) und Timo von "#Kabellos"

Yannik schaut sich den Parcours der Secondarys an.

Kathi und Enno, ehemalige Schüler des GBGs, kümmern sich dieses Jahr komplett um "Rescue Line".

Simon plaziert die "Checkpoints", die von den Schüler taktisch sinnvoll plaziert werden. Von dort aus darf man seinen Roboter neu starten.

...

Ein Primary-Parcours von heute

Testen, testen, testen

"The Roberchampions" bei ihrem Lauf

"Hybrid_01" plaziert seine Checkpoints.

Pascal von "Hybrid_01" fiebert mit.

... und deren Roboter

Alexander und Sebastian arbeiten an ihrem Eigenbau.

.. und auch deren Roboter

Besuch eines ehemalige RoboCuppers

"Dragonfire" beginnt seinen Lauf.

Die Plazierungen der Primarys nach zwei Läufen: Platz 2, 4, 6, 10, 13, 14, 15 und in Lauerstellung Platz 16, 17 und 19 (von 60)

Die Plazierungen der Secondarys nach zwei Läufen: Platz 6, 8 und kurz vor den begehrten Magdeburgplätzen: Platz 12 (von 40)