Hannover Magdeburg Portugal Bordeaux, Frankreich



Der Turnierverlauf in Hannover


Montag, 02. März: Testen
Dienstag, 03. März: Die ersten zwei Läufe
Mittwoch, 04. März: Der letzte Tag







So, der RoboCup in Hannover ist wieder zu Ende gegangen. Nach durchwachsenen ersten Tagen hat zum Schluss alles noch ein gutes Ende genommen.

Drei Teams haben sich für den German Open in Magdeburg qualifiziert. Das Team "Kamel" mit Carlo Brokering, Björn Elwert, Stephan Swiatek und Jamal Salif haben in der Disziplin "Rescue Line" einen hervorragenden 1. Platz erreicht (hinten links zu sehen).

Das Team "Legosteine 01" mit Tim Hartmann und Kilian Pluta sind ebenfalls in der gleichen Diszipilin dabei.

Sehr erfreulich ist, dass ich das Team "Seepferdchen" mit Sinan Wenzlaff und Louis Böhm, in der Disziplin "Rescue Line Entry" für Magdeburg qualifiziert haben.

Ansonsten bedanken wir (MOE, SCP, SWD und NO) uns bei unseren Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement und wünschen ihnen eine erträgliche Restwoche - einige sehen sehr erschöpft aus.

Weiter geht es mit den German Open in Magdeburg, Ende April.




Die Saison 2020
Es geht wieder los, die 51 Schülerinnen und Schüler des Georg-Büchner-Gymnasiums bereiten sich z.T. seit dem Frühling auf die neue Saison 2020 im RoboCup vor.

Ab September sind 21 neue dazu gekommen. Diese arbeiten mit den neuen EV3s und der Open-Roberta-Software. Es handelt sich dabei um eine Drag&Drop Software, ähnlich wie Scratch. D.h., die Programmelemente werden aus einer Leiste ausgew&aum;lhlt und in der Mitte angeordnent. Das hat den Vorteil, dass es keine Syntaxfehler mehr gibt und die AG durch diese Vereinfachung schon ab Klasse 6 startet (bisher 7).
Ein Großteil der älteren Schülerinnen und Schüler arbeitet momentan an Eigenbauten auf Arduinobasis. Viele Bauteile kommen aus dem 3-D-Drucker.

Von den insgesamt 21 Teams treten 8 in der Disziplin "Rescue Line" an. Weitere 11 Teams sind neu bzw. erst ein Jahr dabei und starteten in der Disziplin "Rescue Line Entry".

Bei Rescue Line Disziplinen folgt der Roboter komplett autonom einer Linie, muss Hindernisse überwinden und am Ende Opfer (Kugeln) in eine Ecke evakuieren. Diese Altersklasseneinteilung mit zwei Gruppen wurde entworfen, damit z.B. 12-jährige Anfänger nicht gegen 18-jährige Fortgeschrittene antreten müssen.

Eines der inzwischen 8 Qualifikationsturniere findet in Hannover, vom 02. - 04. März (Mo-Mi), im Lichthof der Leibniz Universität statt.

Die besten 15% qualifizieren sich für die deutschen Meisterschaften in Magdeburg, welche Ende April stattfinden.



Wir danken unseren treuen Sponsoren, die uns bei diesem Wettbewerb wieder durch ihre ständigen Fördermittel unterstützen.